pages

work in progress

Und das schon seit einer ganzen Weile.
Ich komme einfach kaum zum Zeichnen. Schuld daran sind mehrere Faktoren, die ich nicht unbedingt erläutern möchte.
Nun denn, so sah mein momentan größtes Projekt vor etwas mehr als einer Woche aus:

Es ist A3-groß und ich hatte, als ich das Foto aufnahm, bisher etwas weniger als 2 Stunden in es investiert. (Während ich mir mit meiner Mutter und Andreas "Tatsächlich Liebe" angeschaut habe. Lang lebe Multi-Tasking!)
Referenzen habe ich (als Intelligenzbestie -_-") mal wieder nicht zur Hilfe genommen, auf solche Ideen komme ich komischerweise immer erst dann, wenn die Sachen, wofür Referenzen angebracht wären, schon so gut wie fertig sind. Bäh.

Ich fotorafiere gerne.


Vor ein paar Wochen bekam ich eine neue Digitalkamera.
Seitdem nehme ich meine sie fast überallhin mit.
Wenn ich irgendwo stehen bleibe, um ein Foto zu schießen, werde ich mehr und vor allem komischer angeguckt.
Tja, Schicksal.

I´ve got a good idea!

Guten Morgen, meine lieben imaginären Leser und Leserinnen.

Da ich mich nicht entscheiden kann, mit welchem der morbiden Gedanken aus den Tiefen meines Gehirns ich diesen Blog einweihen soll, mache ich es mir ganz einfach.
Und zwar hab ich mich nach reiflicher bzw. gar keiner Überlegung dazu entschlossen, meinen Beitrag für den diesjährigen Manga-Talente Wettbewerb der Leipziger Buchmesse hochzuladen.
Eine der wenigen fertigen und gleichzeitig neuen Illustrationen, denn die Schule nimmt leider den größten Teil meiner Zeit in Anspruch und ich komme kaum noch zum Zeichnen.

Wohl bekomm´s.